Aquilegia – Erster MiB Film ist im Kasten!

Aquilegia – Erster MiB Film ist im Kasten!

Köln/Kroatien, August 2020 – Lange Zeit sah es so aus, als ob die LiveProjekt-Gruppe Aquilegia ihr Ziel von einem eigenen Kurzfilm leider nicht erreichen würde. Die lange Vorbereitungsphase, u.a auch eine Vorbesichtigung des zukünftigen Drehortes Anfang des Jahres, wurde durch die Corona-Pandemie komplett zum Erliegen gebracht und die Fahrt im April musste abgesagt werden.
Doch als die Maßnahmen gelockert wurden und auch Reisen ins europäische Ausland wieder möglich war, schöpften die Beteiligten neue Hoffnung und setzten sich daran, das Projekt doch noch zu vollenden.

Das Drehbuch wurde kurzer Hand an die neue Wettersituation (August) angepasst und alle Beteiligten waren freiwillig bereit, auf einen Teil ihrer Sommerferien zu verzichten und diesen Film zu drehen.

Und so ging es am 29.07.2020 mit einer kleinen Vorhut und am 01.08.2020 mit der Hauptcrew nach Kroatien auf die Insel Rab.
Von dort, auf einem Campingplatz untergebracht, richtete sich die Crew auf der nahe gelegenen Insel Gold Otok eine Base ein, die als Headquarter für die Dreharbeiten diente. Ausgehend von dieser Base bestand die Aufgabe in den darauffolgenden sieben Tagen darin, einen Kurzfilm (max. 20 Min.) zu drehen. Das bedeutete: sieben Drehtage, inklusive drei Nachtdrehs, 23 Szenen und ganz viele Schafe.

Nicht nur der Dreh auf einer einsamen Insel stellte die Crew vor große Herausforderungen, sondern auch die Tatsache, dass das ganze Team zuvor noch nie zusammengearbeitet hatte. Zusammengefasst kann man sagen:

Wir drehen einen Film auf einer verlassenen Insel, ohne Strom, größtenteils nachts und das mit einer Crew, die in dieser Form noch nie zusammengearbeitet hat und von denen viele noch nie einen Film gedreht haben.

Als wären diese Punkte nicht schon Herausforderung genug, legte das Schicksal der Crew weitere Steine in den Weg. Das kroatische Wetter war in den ersten Tagen von Regen, Hagel und Sturm geprägt, was einen Dreh unmöglich machte. Die Crew reagierte sofort und opferte ihren Ruhetag vor der Abreise für einen zusätzlichen Drehtag, sodass alle Szenen gedreht werden konnten.
Mit der Zeit wurden auch Müdigkeit, Hunger und Stress zu einer großen Herausforderung, die den Ehrgeiz der Schüler jedoch nur wenig beeinträchtigte.

Nach sieben schweißtreibenden Tagen ist der Film Kasten und die Crew platzte fast vor Stolz und keiner konnte in diesem Moment realisieren, dass der schwierigste Part der Produktion geschafft war.

Es war eine wirklich große Herausforderung und im Grunde für Auszubildende im ersten Ausbildungsjahr eine kaum zu lösende Aufgabe. Aber diese Truppe hat es geschafft, aus einer Idee Realität werden zu lassen und das unter den widrigsten Umständen, die man sich bei einer Produktion vorstellen kann.

Zurecht kann jeder dieser Auszubildenden behaupten, dass diese Erfahrung einzigartig ist und definitiv ein Mehrwert für die berufliche sowie private Zukunft darstellt.

Wir, als MiB Akademie, sind sehr stolz darauf, was die Schüler, Schauspieler und Teammitglieder geleistet haben und sind gespannt auf das Ergebnis!

Das Team:

Schauspieler: Clara Immel, Richard Bargel, Charif Ounis
Betreuung: Matthias Lang, Eyk Stein
Regie: Maximilian Altpass
Aufnahmeleitung: Dominic Leue
Produktionsleitung: Jacomo Castillo, Jonas Mertens
Organisation: Jessica Thomas, Gina-Maria Mollek, Sophie Vogel, Michelle Ineid, Lya Sill
Social Media/ Corona Beauftragter: Lucas Zohlen
Set-Aufnahme: Niklas Michel
Kamera: Luca Lederer, Hendrik Dyga, Julia Bartholomay
Licht: Saskia Krienke, Jesko Friederichs
Ton: Jan Bodeit, Maurice Bönig, Alexander Jahn
Requisite: Samia Kadri, Sarah Zimmer, Marina Kirchner
Set: Jannek Breithaupt , Thilo Wilcke
Make Up Artist: Aneta Graninger

Unterstützung aus Deutschland: Yannick Herold, Paula Hoffmann, Tobias Misch, Alina Collet

Sponsoring: STARTNEXT: Fundraising / MMC Studios Germany GmbH / MiB Akademie

Ein paar Eindrücke vom Dreh:

Matthias Lang

Campusdirektor MiB Akadmie

Als Campus Direktor der MiB-Akademie ist Matthias Lang das soziale Miteinander unter den Schüler sowie gegenüber den Mitarbeitern aller Firmen auf dem Gelände der MMC Studios sehr wichtig. Aus diesem Grund erhalten die Schüler innerhalb ihrer Ausbildung auch einen eigens für die Ausbildung entworfenen Knigge-Kurs, der die wichtigsten Benimm- und Verhaltensregeln im privaten sowie im Geschäftsbereich wiedergibt. Dieses Wissen sowie der Wunsch, zukünftigen Generationen eine wichtige gesellschaftliche Komponente mitzugeben ist die Ausgangsbasis des unterschiedlichen Kursangebotes. Die Erfahrungen hierfür sammelt der Dozent durch seine über 15-jährige Erfahrungen innerhalb der Event-, Sport- sowie Medienbranche.Der Teilnehmer des Kurses erfährt somit auf charmante Art und mit viel Verständnisklärung, warum ein positives und gesellschaftlich angenehmes Verhalte zu mehr Erfolg im Leben führen kann.
$("#div1").addClass("important blue");